Bistumskarte

Personal

Nr. 73 Ernennungen / Beauftragungen

Bischof Dr. Gerhard Feige hat am 24. April 2008 im Rahmen eines Gottesdienstes zur Zentralkonferenz der Gemeindereferentinnen und –referenten auf der Huysburg zwei Frauen und zwei Männer mit dem Dienst als Gemeindereferent für das Bistum Magdeburg beauftragt:

Herrn Michael King, bisher tätig in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, jetzt im Einsatz als Seelsorger in der Jugendanstalt Raßnitz.

Sr. Josefa Teschner, bisher tätig in der Diözese Erfurt, jetzt Gemeindereferentin im Gemeindeverbund Oschersleben – Eilsleben – Großalsleben – Hadmersleben – Hamersleben – Hötensleben - Klein-Oschersleben – Sommerschenburg - Völpke.

Frau Dorothea Tesching, bisher beauftragt zum Verkündigungsdienst im Bistum Magdeburg mit der missio canonica, jetzt Gemeindereferentin in der City-Pastoral in Halle (Saale).

Herrn Matthias Thaut, bisher beauftragt zum Verkündigungsdienst im Bistum Magdeburg mit der missio canonica, jetzt Gemeindereferent im Gemeindeverbund Köthen – Görzig - Oranienburg.

Pfr. i.R. Dr. Nikolaus Timpe wurde mit Wirkung vom 01.04.2008 für zwei Jahre zur Mitarbeit in der Seelsorge am Flughafen Leipzig-Halle beauftragt zur Unterstützung von Pfarrer i. R. Dr. Paul Christian vor allem bei der Betreuung englischsprachiger Passagiere.

Nr. 74 Todesanzeigen

Pater Georg Karl Hitzinger OFM verstarb am 03. April 2008 im Alter von 91 Jahren. Viele Jahre arbeitete er als Gemeindeseelsorger in Crimmitschau, Halle/Saale, Halberstadt und Dresden-Klotzsche. Zuletzt wohnte er in Dortmund. Am 10.04.2008 wurde für ihn die Eucharistie in der Pfarrkirche St. Franziskus in Dortmund gefeiert. Anschließend fand die Beisetzung auf dem dortigen Ostfriedhof statt.

Diakon i.R. Johannes König verstarb am 12. April 2008 im Alter von 68 Jahren im Krankenhaus in Stendal. Er wohnte zuletzt in Osterburg. Das Requiem feierten wir für ihn am 18. April 2008 in Goldbeck. Die Urne des Verstorbenen wurde am 02.05.2008 auf dem Friedhof in Demker, zwischen Lüderitz und Tangermünde, beigesetzt.

Am 19. April 2008 verstarb im Kloster Rohr/Niederbayern Pater Basilius Urbasek im Alter von 93 Jahren. Nach seiner KZ-Zeit in Dachau war er von 1947 - 1956 der erste Seelsorger vor Ort in Eichenbarleben. In dieser Zeit war er Initiator für den Bau der St. Benediktkirche in Eichenbarleben.

Wir wollen dankbar unserer verstorbenen Mitbrüder im Gebet und der Feier der Eucharistie gedenken.

link

Themen und Partnerportale