Bistumskarte

St. Josefskirche in Löderburg vor 100 Jahren geweiht


Löderburg (pbm) - Die katholische Gemeinde von Löderburg feiert am Sonntag, 15. September, den 100. Weihetag ihrer Kirche. Wie in vielen Orten der Region waren zum Beginn der Industrialisierung Mitteldeutschlands zahlreiche Katholiken Arbeit suchend in das Gebiet des heutigen Bistums Magdeburg gekommen und so auch nach Löderburg. Dort war es vor allem der zunehmend an Bedeutung gewinnende Braunkohlen-Tagebau, der die Menschen lockte. Um die Seelsorge zu erleichtern, wurde 1902 schließlich auch eine Kirche gebaut und dem heiligen Josef, dem Patron der arbeiter, geweiht. Die Gemeinde, die alle Höhen und Tiefen des 20. Jahrhunderts durchlebt hat, ist heute wieder ganz klein geworden. Trotzdem gibt es Grund genug, den hundertsten Weihetag der Kirche als Zeichen des Glaubens zu feiern.

Das Programm des Tages

  • Festgottesdienst mit Domkapitular Dieter Lehnert, 14.00 Uhr
  • gemeinsames Kaffetrinken gegen 16.00 Uhr,
    danach bieten Gemeindemitglieder ein buntes Programm und stellen eine Festschrift vor
  • während des ganzen Tages kann im Gemeinderaum eine Ausstellung über die Geschichte der Kirche und der Gemeinde besichtigt werden.

    link

Themen und Partnerportale