Bistumskarte

Begegnung im Zeichen Luthers

Geistliche Räte aus Paderborn und Magdeburg tagten in Wittenberg

Im Zeichen des nahen Reformationsgedenkens 2017 stand die Begegnung des Geistlichen Rates des Erzbistums Paderborn und des Ordinariatsrates des Bistums Magdeburg vom 10. bis 11. April in Lutherstadt Wittenberg. Unter der Leitung von Erzbischof Hans-Josef Becker und Bischof Gerhard Feige informierten sich beide Seiten über wesentliche für das Gedenkjahr geplante ökumenische und katholische Ereignisse wie die für Zeitz momentan entstehende Sonderausstellung „Dialog der Konfessionen“, die den bedeutenden katholischen Reformtheologen und Bischof von Naumburg-Zeitz Julius Pflug in den Blick rückt. Zudem besichtigten die Räte im Rahmen eines Stadtrundgangs wichtige Lutherstätten. Ein weiteres zentrales Thema der Begegnung war die pastorale Entwicklung in den Ortskirchen und damit verbunden die Leitung einer Pfarrei ohne kanonischen Pfarrer. Tagungsort war das Wittenberger Luther-Hotel.

Grundlage der regelmäßigen Begegnungen beider Geistlichen Räte ist der Partnerschaftsvertrag zwischen dem Erzbistum Paderborn und dem Bistum Magdeburg. Dieser wurde nach der Gründung des Bistums Magdeburg 1994 vereinbart und sieht unter anderem den jährlichen partnerschaftlichen Austausch an wechselnden Orten vor. Bis 1994 war die Magdeburger Ortskirche mehr als 180 Jahre lang ein Teil des Paderborner Erzbistums.

Themen und Partnerportale