Bistumskarte

Fröhliche Stimmung beim Nikolausessen

Malteser luden zum festlichen Mahl ins "Mutter Teresa Haus"

Fleißige Helferinnen und Helfer eilten durch den Raum, um alle Gäste mit Suppe, Gulasch und Nachtisch zu versorgen. Eingeladen hatten die Malteser unter der Schirmherrschaft von Bischof Dr. Gerhard Feige zum Nikolausmahl für obdachlose und bedürftige Menschen der Stadt Magdeburg.  Die Räumlichkeiten im „Mutter Teresa Haus“ waren adventlich geschmückt und vorweihnachtliche Musik verlieh der Veranstaltung eine angenehme Festatmosphäre.

Seit 19 Jahren findet das Adventsessen statt und „Teilen, obwohl man sich nicht kennt“, so Reimund Märkisch, Stadtbeauftragter der Malteser und Schulleiter des Norbertusgymnasiums, „das ist eine gute Tradition, geprägt durch den Heiligen Nikolaus.“ Eine Tradition, die auch Bischof Feige gern aufrecht erhält und kräftig mithalf, die Speisen zu verteilen. Er wünschte den Gästen, dass ihnen das Herz ein wenig wärmer geworden sei und sie sich an der Gemeinschaft etwas erfreuen können.

Viele Gäste haben sonst so gut wie keine Gelegenheit, zu einem gemeinsamen, festlichen Essen und waren den Maltesern und deren Unterstützern sehr dankbar. Um das Essen zum Angedenken des heiligen Nikolaus zu ermöglichen, fassten schon an den Tagen zuvor viele ehrenamtliche Helfer mit an. Vom Beschaffen des Essens über das Vorbereiten und Kochen der Mahlzeit bis zum Gestalten der Räume waren viele Fähigkeiten gefragt. Besonders engagiert waren neben den Maltesern diesmal wieder Mitglieder des Caritasverbandes und die Schülerinnen und Schüler des Norbertusgymnasiums.

(sus/Sperling)

Themen und Partnerportale