Bistumskarte

Von Angesicht zu Angesicht

Mitgliederversammlung des Bonifatiuswerkes im Bistum Magdeburg

Mit einiger Verzögerung durch die Kontaktbeschränkungen fand nun die alljährliche Mitgliederversammlung des diözesanen Bonifatiuswerkes im Roncallihaus statt. Begonnen wurde in der Kapelle des Roncalli-Hauses mit einem geistlichen Impuls von Propst Hentschel.

Ein Höhepunkt unserer Sitzung war der Bericht von Martin Schäfer über seinen Einsatz in Norwegen. Martin Schäfer kommt aus Weißenfels und studiert zurzeit in Paderborn. Es war schon beeindruckend und es gab viel zu staunen und nachdenkliches zu hören. Das Praktikum wurde vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken organisiert. Die Teilnehmer waren der Meinung, dass viel mehr junge Leute so ein Praktikum in den nordischen Ländern unternehmen sollten. Das  Bonifatiuswerk unterstützt gern.

Die anschließende Sitzung beinhaltete die Regularien und die Rechnungslegung 2019. Nach Rückfragen dazu wurde der Vorstand von den Mitgliedern entlastet. Einen Überblick über die vergebenen Zuschüsse 2019 sind in der Anlage ersichtlich.

Der Etatvorschlag für 2021 wurde danach ebenfalls durch die Mitgliederversammlung genehmigt. Somit ist das Bonifatiuswerk im Bistum Magdeburg  auch für 2021 handlungsfähig.

Für die Vergabeordnung von 2016 wurde die neuen Bedingungen durch den Vorstand im Vorfeld überarbeitet und von den Mitgliedern verabschiedet. Siehe Anlage

Es folgte ein kurzer Bericht von der Eröffnung der Diaspora-Aktion und Mitgliederversammlung des Bonifatiuswerkes Deutschland in Mainz vom 2. bis 4. November 2019.

Nach weiteren Rückfragen fand die Versammlung beim gemeinsamen Mittagessen seinen Abschluss. Es war mal wieder schön, sich von Angesicht zu Angesicht – in gebührenden Anstand – zu sehen.

(R.Masur/Foto: privat)

Zuschüsse 2019 zum Download

Vergabeordnung ab Juni 2020 zum Download

Themen und Partnerportale