Bistumskarte

„Spenden statt Schokolade"

Alexianer-Mitarbeiter verzichten auf Süßes und spenden für Tafel, Hospizdienst und Arche

Die Mitarbeitenden des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses Dessau spenden insgesamt 1500 Euro an drei Vereine und Initiativen, die sich in Dessau-Roßlau sozial engagieren. Der Betrag stammt aus der Aktion „Spenden statt Schokolade", bei der die Beschäftigten auf die süßen Weihnachtsgaben ihres Arbeitgebers verzichten, um stattdessen für den guten Zweck zu spenden.

Die Spendenempfänger in diesem Jahr sind die Dessauer Tafel (540 Euro), der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst (500 Euro) und die Kleine Arche (460 Euro).

Die Dessauer Tafel ist eine Einrichtung, die Lebensmittel an bedürftige Menschen ausgibt. In und um Dessau-Roßlau betreibt die Tafel vier Ausgabestellen, die von Ehrenamtlichen betrieben werden. 

Die Kleine Arche ist eine offene Freizeiteinrichtung für Kinder und Jugendliche. Die jungen Gäste erhalten hier ein kostenloses warmes Mittagessen, werden bei den Hausaufgaben betreut und können ihre freie Zeit vielfältig gestalten.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst versorgt Kinder und Jugendliche mit einer lebensbegrenzenden Erkrankung. Die Spende, eingeworben von der Initiative „Biker zeigen Herz für Kinder", soll mithelfen, den Kindern Wünsche zu erfüllen und schöne Augenblicke der Erinnerung zu schaffen.

„Die drei Vereine und Initiativen leisten eine sehr wichtige Arbeit in unserer Stadt, die wir hiermit würdigen möchten", so Alexianer-Regionalgeschäftsführerin Petra Stein.

(FW; Foto Alexianer)

Themen und Partnerportale